In doppelter Mission

ZAK, 13.8.2010, Klaus Irion

Vor einigen Jahren hat sich Heinrich Trick aus Dotternhausen rund ums Thema
Bauen selbstständig gemacht. Sein Unternehmen “Heinrich Trick Baukonzept” hat heute zehn
festangestellte Mitarbeiter.

Neben Baubetreuung und Bauträgerschaft kümmert
er sich auch um Immobilien und ist zuletzt zusätzlich ins Geschäft
mit Solarenergie-Modulen, Solarenergie-Wechselrichter eingestiegen.
Dazu hat er in Eigenregie spezielle in unterschiedlichsten Winkeln produzierbare
Modulhalterungen für Flachdächer entwickelt.

In den vergangenen Monaten hatte Trick wie viele andere Sonnenenergie-Unternehmer alle Hände voll zu tun. Galt es doch für viele Nutzer noch vor dem 30. Juni Anlagen in Betrieb zu nehmen, um von der dann noch höheren Einspeisevergütung zu profitieren. “In dieser Zeit wurde mir mein Lager in Schömberg zu klein”.

Er nahm Kontakt mit der Firma “Adler-Immobilien” in Viernheim auf, der das Speditionsareal von “Wincanton” gehört. Beide Parteien wurden handelseinig und das gleich in doppelter Form.

Trick hat rund 500 Quadratmeter der riesigen Halle als Lagerfläche in eigener Sache angemietet, kümmert sich aber gleichzeitig auch im “Adler”-Auftrag um die Vermarktung des gesamten Gebäudekomplexes. Er kann sich an Ort und Stelle durchaus mehrere Firmen parallel vorstellen. Sollte er jedoch einen Käufer für die Gesamtanlage finden, würde er sein Lager wahrscheinlich quasi selbst wieder auflösen müssen.
“Es gibt bereits den einen oder anderen Interessenten, und wenn es dann so kommen sollte, schaue ich mich eben nach einer neuen Lagermöglichkeit um.”